GYMIXED 2018 - die Jüngste war die Größte

Pia Meier mit Linus Mikschl siegen vor Tisha Vollemann und Helge Liebrich.

Präsident Martin Ansbacher vom Turngau Ulm und das Team vom Leistungszentrum Ulm konnten nach Ende des 30. Gymixed, der am Samstag 15.12.2018 in der ausverkauften Ulmer Kuhberghalle ausgetragen wurde, auf eine sehr gelungene Veranstaltung zurückblicken. Tolle Atmosphäre, sportliche Höchstleistungen und die Krönung bildete dann noch mit dem Sieg der Lokalmatadoren Pia Meier vom SSV Ulm 1846 und Linus Mikschl vom frischgebackenen Erstligaufsteiger TSV Pfuhl.

Zu Beginn wurden zehn Mixed Paare aus regionalen und internationale Spitzenturner und Turnerinnen jeweils zu einem Wettkampfteam ausgelost, die dann wahlweise an den Geräten Reck, Barren, Boden, Sprung, Schwebebalken und Stufenbarren turnen mussten.
Über zwei Vorrunden, bei denen jeweils die drei schlechtplatziertesten ausschieden, und dem Halbfinale standen sich am Ende im Winners Final die zwei bestplazierten Mannschaften gegenüber.

Nach der ersten Runde war für Elisa Gräßler mit Dennis Röck (Team Stadt Ulm), Timea Flaig mit Julius Riedel (Team Turngau Ulm) und Guusje Majoor mit Nils Greber (Team Sparkasse Ulm) bereits Schluss. Nach dem Ausscheiden in der zweiten Runde von Natalie Wolfgang und Fabian Erthle (Team PEG Ulm), Annika Göttler mit Matthias Mayer (Team ARAG Versicherung) und Evelyn Reißig mit Daniel Radeanu (Team SSV Ulm 1846) bestritten noch vier Teams das Halbfinale. In diesem setzten sich, die von Beginn an dominierenden Teams, Pia Meier mit Linus Mikschl (Team SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm) und Tisha Vollemann mit Helge Liebrich (Team Ried Apotheken) durch. Geschlagen geben musste sich Elisa Kuen und Dominik Fett (Team Fernwärme Ulm) und Marit Reijnders mit Alexander Kunz (Team Bremsen Kiechle).

Das Winners Final konnte das Team SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm mit der erst 12-jährigen Ulmer Nachwuchsturnerin Pia Meier und ihrer Bodenübung 12,5 und Linus Mikschl am Barren 12,95 Punkte (Gesamt 25,45), gegenüber dem Team Ried Apotheken und der niederländischen Nationalturnerin Tisha Vollemann 11,80 am Sprung und dem ehemaligen Nationalturner und Publikumsliebling Helge Liebrich 12,65 Punkte am Reck (Gesamt 24,45) für sich entscheiden.

Die sportlichen Übungen rundete das abwechslungsreiche Rahmenprogramm im Showteil mit den Nachwuchsturner und Turnerinnen des LZ Ulm, der Rope Skippinggruppe VfB Ulm/TSV Blaustein, der Sportakrobatikgruppe des SV Mergelstetten, der Langenauer DTB-Showgruppe Jellycles sowie die Rhythmische Sportgymnastik vom TV Wiblingen ab. Kurzweilig und fachkundig führten wieder Janine Berger und Rainer Stuber durch das zweieinhalbstündige Programm.

Zum Abschluss feierte das begeisterte Publikum des Überraschungsteam Meier/Mikschl und Turngau Präsident Martin Ansbacher bedankte sich bei allen Beteiligten für die Organisation und verwies bereits auf den 31. Gymixed am 14.12.2019.

Bernhard Kotz

Zur Siegerliste

Das Gymixed wird unterstützt von