Einzigartiges Erlebnis beim Landeskinderturnfest in Aalen

Es war ein tolles Erlebnis für die Mädels des SV Amstetten, das sich kaum in Worte fassen lässt. Mit rund 5000 aktiven Teilnehmern waren die Tage beim LKTF, das vom 20. bis 22. Juli 2018 in Aalen stattfand, ein überaus gelungenes Wochenende.

Der STB schreibt auf seiner Internetseite von einem begeisternden Oberbürgermeister Thilo Rentschler: „Das Landeskinderturnfest war ein sensationelles Erlebnis. Wir haben drei wunderbare Tage in unserer Stadt erlebt. Einen großen Dank spreche ich den 750 ehrenamtlichen Helfern sowie den Mitarbeitenden in der Stadtverwaltung aus. Das war weitaus mehr als Dienst nach Vorschrift, was sie geleistet haben, ein Paradebeispiel für das große bürgerschaftliche Engagement in unserer Stadt.“ Erster Oberbürgermeister der Stadt Aalen Wolfgang Steidle betonte zudem: „Die vielen jungen Turnfest-Teilnehmer haben die gesamte Stadt glücklich gemacht. Wir sind stolz, so etwas durchführen zu können.“

Genau das hat man überall gespürt, die Helfer vor Ort und die Organisation waren perfekt. Die Freundlichkeit der ehrenamtlichen Mitarbeiter kaum zu übertreffen.

Bereits am Freitagnachmittag machten wir uns gutgelaunt auf den Weg nach Aalen in den Ostalbkreis, wo wir erst einmal das Gemeinschaftsquartier in der Schule bezogen. Luftmatratzen wurden aufgepumpt und der Schlafplatz bequem gemacht. Auch die kreative Ader wurde an den LKTF-T-Shirts erprobt. Dann waren wir alle startklar für die große Eröffnungsveranstaltung. Nach einer kurzen Nacht frühstückten wir alle gemeinsam, um danach in der Tobehalle so richtig Spaß zu haben.

Um 15.00 Uhr startete unser Wettkampf. Wir entschieden uns für den Wahlwettkampf, bei dem sich jeder seine 3 Lieblingsdisziplinen aussuchen konnte. Jara Jandl (8 Jahre) begann am Reck und schaffte es gleich am ersten Gerät mit der Höchstpunktzahl von 15,0 Punkten aufzutrumpfen. Auch am Boden konnte sie die Kampfrichter überzeugen und bekam eine 14,45. Nun hieß es noch einmal, sich nach einer langen Wartezeit am Schwebebalken zu konzentrieren. Mit 14,5 Punkten schloss sie einen hervorragenden Wettkampf ab. Auch Melina Korunn (15 Jahre) zeigte einen tollen Wettkampf. Ihr bestes Gerät war der Boden. Für ihre fehlerfreie Übung bekam auch sie die Höchstpunktzahl von 17,0 Punkten. Auch alle anderen Mädels vom SVA kamen gut durch ihre Wettkämpfe.

Nach einem kurzen Zwischenstopp im Quartier, ging es weiter zum Abendessen. Dort holte uns leider der Regen ein und wir entschieden uns nach dem leckeren Essen zurück ins Quartier zu fahren, um dort mit einer eigenen Party den Abend ausklingen zu lassen. Es wurde bis in die Nacht hinein gefeiert, getanzt und gelacht.

Am nächsten Morgen mussten doch einige Mädels länger anhaltend geweckt werden, damit wir unsere Sachen zusammenpacken konnten um rechtzeitig vor der ersten großen Siegerehrung wieder in der Stadt zu sein. Jara Jandl wurde die Ehre zuteil, auf der großen Bühne für ihren Sieg (unter 121 TN) geehrt zu werden. Auch Melina Korunn wurde als 3.platzierte (33 TN) in diesem besonderen Rahmen geehrt. Beiden war der Stolz doch deutlich anzusehen. Herzlichen Glückwunsch zu diesen großartigen Leistungen.

Doch nicht allein diese prima Platzierungen machten diese Tage zu etwas Wertvollem. Die Stimmung war einfach klasse, viele Mitmachangebote wurden genutzt und die Zeit miteinander war etwas ganz Besonderes. So werden diese drei Tage wohl allen noch lange in bester Erinnerung bleiben.

Melanie Korunn